Claudia Klinger am 11. Januar 2017 — 0 Kommentare

Smarthome: Brauch‘ ich einen digitalen Assistenten im Wohnzimmer?

Die TechMags schreiben ja schon länger über die kleinen Säulen, die man sich ins Wohnzimmer stellen soll. Google Home/Google Assistent, Alexa von Amazon, Siri von Apple – alle möchten gern auf unseren Couchtischen Platz nehmen, allzeig bereit, unsere Fragen zu beantworten.

Brauche ich das? Dazu hab‘ ich gerade einen Artikel in meinem persönlichen Blog verfasst, den ich hier nicht einfach „doppeln“ will. Also mal nur der Verweis:

Assistenten fürs Wohnzimmer: Wollen wir sie reinlassen?

„Gibt es einen echten Bedarf für digitale Assistenten, die in Form von kleinen Säulen auf dem Tisch stehen? Ich kann natürlich nur für mich sprechen und sage: Jain!“

…weiter zum Artikel

Claudia Klinger am 27. Oktober 2016 — 3 Kommentare

WordPress künftig in gendersensibler Sprache – nicht als Option, sondern im Core

Dieser Beitrag erschien zuerst im Digital Diary, doch passt er fasst besser in dieses Blog.

Schon gewusst? Es gibt die ernsthafte Absicht, das deutschsprachige WordPress (=die Software der meisten Blogs und vieler kommerzieller Webseiten) künftig in „gendersensibler Sprache“ auszuliefern. Nicht als Option, die frei wählbar wäre, sondern als Standardversion.

Das von Caspar Hübinger vorgeschlagene Projekt nennt sich „Stringintelligenz – Vorschlag zur Verbesserung der deutschen Lokalisierung für WordPress 4.7“ und hat den Status eines „Feature Projects“ innerhalb der Verfahrens- und Entscheidungsstrukturen der WordPress-Community. Weiter → (WordPress künftig in gendersensibler Sprache – nicht als Option, sondern im Core)

Claudia Klinger am 15. September 2016 — 3 Kommentare

Nach AdBlock Plus: ein umgekehrter Werbeblocker muss her!

Gestern hab‘ ich den Werbeblocker AdBlock Plus endgültig ausgeschaltet. Was die Betreiber-Firm Eyeo GmbH in Sachen Webwerbung treibt, kann ich nicht mehr mittragen. Nicht nur, dass sie gegen Geld „akzeptable Werbung“ durchlassen: gerade wurde auch bekannt, dass sie ein eigenes Werbenetzwerk gegründet haben und die Anzeige ihrer Kunden an Stelle der per Blocker entfernten Stellen setzen wollen. Auf Mobile Geeks schreibt Bernd Rubel, wie das geht: Weiter → (Nach AdBlock Plus: ein umgekehrter Werbeblocker muss her!)

Claudia Klinger am 10. September 2016 — 0 Kommentare

Webwerbung: Über AdSense und AdWords

Dieser Beitrag richtet sich an bloggende Einsteiger und handelt von eigenen Erfahrungen mit den bekannten Google-Anzeigen.

Die Programme AdSense und AdWords von Google ermöglichen es, auf Webseiten Werbeanzeigen zu platzieren, die sich automatisch dem Inhalt anpassen. Dabei ist AdSense das Programm für die „Publisher“: Man kann sich verschiedene Anzeigenformate aussuchen, das Angebot reicht von der einfachen Textanzeige über Displayanzeigen (Bild, Banner) und Videos bis hin zu interaktiven „Rich Media-Anzeigen“, alles jeweils in unterschiedlichen Größen. Dann lädt man sich den Anzeigencode herunter und bindet ihn an der passenden Stelle der eigenen Webseite ein. Für WordPress, das häufigste Blogscript, gibt es praktische Plugins, die dieses Einbinden deutlich erleichtern. Weiter → (Webwerbung: Über AdSense und AdWords)

Claudia Klinger am 02. September 2016 — 0 Kommentare

Blog verbessern in sieben Schritten

Gestern hab‘ ich einen Großteil des Tages damit verbracht, endlich mal in meinem Gartenblog aufzuräumen. In nun schon zehn Jahren „Lebenszeit“ hat sich da allerlei angesammelt, was es zu bereinigen gibt: tote Links, SPAM ohne Ende, veraltete Plugins und manches mehr galt es auszuputzen und ein paar kleine, aber sinnvolle Veränderungen waren auch lange fällig.

Das naturnahe Gartenblog

Da sich viele Bloggerinnen und Blogger im Gartensektor noch eher selten mit dem auseinander gesetzt haben, was „unter der Haube“ eines Blogs passiert, entstand am Ende der Aufräumarbeiten (die ja nie wirklich fertig sind) die „Arbeitsliste“ Großes Aufräumen im Gartenblog mit Tipps, Tool- und Plugin-Empfehlungen – nix für fortgeschrittene Webworker, aber für alle, die „nur schreiben“ vielleicht interessant.

Markus Müller am 25. August 2016 — 0 Kommentare

Risiken beim Online Einkauf

Das Internet bietet uns zahlreiche Möglichkeiten. Besonders beliebt sind Einkäufe. Vielen fehlt oft die Zeit lange in den Geschäften nach den neuen Produkten zu suchen. Da kommen zahlreiche Internetshops gerade zur richtigen Zeit. Elektronik, Kleidung und sogar Lebensmittel und Medikamente kann man im Internet erwerben. Bevor man im Onlineshop zur Kasse geht, sollte man sich jedoch noch einmal über die Seriosität der Verkäufer und der Produkte versichern. Das Stichwort heißt Serialisierung. Mit Seriennummern kann man besonders im Bereich der Elektronik sichergehen, dass man ein originales Produkt in den Händen hält. Weiter → (Risiken beim Online Einkauf)

Neuere Einträge — Ältere Einträge