Claudia Klinger am 25. November 2010

Und wann verbietet Apple Zeitungs-Apps, die nicht viele Zeitungen bündeln?

Das ist die Frage, die sich mir angesichts der grade bekannt gewordenen Entscheidung von Apple, keine Radio-Apps einzelner Sender mehr in den App-Store aufzunehmen, stellt. Auf Radioszene lesen wir, wie Steve Jobs die Radio-Apps sieht:

„In einem E-Mail-Verkehr mit “Radio Mag Online” stellte Steve Jobs die Radio Apps auf eine Stufe mit ”Furz-Apps” und bezeichnete sie als Spam, die den Appstore nur zumüllen. Wortwörtlich schrieb Jobs: ”single station app are the same as a FART app and represent spam in the iTunes store” und Apple “will no longer approve any more radio station apps unless there are hundreds of stations on the same app.”

Damit sollten eigentlich dem letzen, der an die Rettung der Printmedien durch „Apps“ glaubt, die Augen aufgehen! Wenn der App-Store irgendwann übervoll mit Apps einzelner Zeitungen ist, könnten auch sie in den Augen des gestrengen Hausherrn den „SPAM-Status“ bekommen – sofern es sich nicht um Kioske handelt, die hunderte verschiedener Zeitungen anzeigen.

So ist das halt in geschlossenen Systemen, die der Willkür einzelner Firmen unterliegen.
Es lebe das freie Web!

Auch dazu:

Ausgespielt: Apple lässt keine 1-Sender Radioapplikation mehr in den AppStore;

Apple bestätigt das Aus für Radio-Anwendungen im App Store