Claudia Klinger am 21. März 2010

Beeindruckendes Video: The Future of Publishing

Dieses großartige Video zeigt seine wahre Qualität erst in der Mitte -also bloß nicht vorher abbrechen, weil Ihr glaubt, schon zu wissen, was noch kommt:

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
14 Kommentare zu „Beeindruckendes Video: The Future of Publishing“.

  1. […] folgende Video flatterte eben über meinen Feedreader über einen Artikel im Webwriting-Magazin. Ihr solltet es euch unbedingt ansehen und insbesondere etwas Geduld haben. Nicht immer ist alles […]

  2. Excellent! Auch, aber natürlich nicht vor allem, wegen des wunderbaren britischen Akzents.

  3. Claudia,

    da hast du ja was Tolles ausgegraben!
    Kommt in die Videoliste gleich neben das Video von den lesenden Mönchen!

  4. Sehr schön!

  5. gäääähn. ist es wirklicht gut, wenn man die bedeutung für die gesellschaft darstellen will, dass man dann als publisher das präsentationskonzept abschaut?

    http://www.youtube.com/watch?v=42E2fAWM6rA
    http://www.youtube.com/watch?v=AHu5YOogV8I

    it is the end of the publishing industry as we know it!

  6. @Claudia: Klasse Tipp, vielen Dank für’s Aufspüren.

    @Peter: Die Regisseurin des Films macht keinen Hehl daraus, dass man sich bei der Produktion von The Future of Publishing

    We took inspiration from a film we had seen on YouTube called „The Lost Generation“ and suggested this might work as a treatment for the DK film, which we called „The End of Publishing“…

    Weitere Infos zu den Produktionsbedingungen des Spots siehe: http://textundblog.de/?p=3449

  7. Leider ist der Haltbarkeitswert solcher Ideen recht schnell verpufft. Auch diese Idee wurde mittlerweile schon letztes Jahr von einer argentinischen Partei und auch der SPD verwendet.

    http://www.youtube.com/watch?v=AEvDodJ6weY

    Aber dennoch. Die Idee an sich ist sehr gut.

  8. Ideen sind ja doch dazu da, um verwendet zu werden!! Das ist doch eine tolle Form, um einen Inhalt zu transportieren – und jedes Mal verlangt es ordentlich Hirnschmalz, das so texten zu können!

    Im übrigen ist auch diese „Idee“ nicht wirklich neu – es ist das Prinzip „Palindrom“ auf mehrere Sätze angewendet. Das ist ja nun nicht so ein ganz großer Sprung…

    Man könnte dann ja auch sagen, das Format „Liste“ oder „Haiku“ sei ja schon uralt und nur noch zum Gähnen.

    Dieses „Lang-Palindrom“ ist jedenfalls super geeignet, eine Botschaft interessant zu verpacken – und wer meint, da sei zu wenig Leistung, soll ruhig versuchen, mal eben sowas zu schreiben!

  9. […] über rivva beim webwriting magazine. […]

  10. @Markus: „Die Regisseurin des Films macht keinen Hehl daraus…“

    ja, das hab ich wohl gesehen. ich habe auch mit keinem wort plagiat oder ideenklau unterstellt.

    ich frage mich nur, wie schlau es ist, sich gerade als publisher nicht mit einer eigenen idee, sondern mit geborgten präsentationsideen anderer darzustellen. ich weiss ja, dass werbung gerne mal auf die originellen ideen anderer zurückgreift, seien das jetzt gute youtube-videos oder auch musikvideos, das hinterlässt aber immer einen schalen nachgeschmack, so auch hier.

    mit diesem video wird nur schwer glaubwürdig, dass die publishing-industrie nicht am rande des abgrunds steht (ohne es zu wissen).

  11. […] beim WebWritingMagazin. 0 Gefällt mir! Teile diesen Beitrag mit […]

  12. Ich finde das Video und diese Idee der Darstellung sehr gut – auch wenn es nicht neu ist!
    Aber es hilft nichts! Die stehen am Abgrund. Da sind noch viele gute Ideen nötig, um sie zu retten (zu erhalten).

  13. Geniale Darstellung – dachte auch anfangs ok das geht jetzt so bis zum Ende des Videos. Schön gemacht.

  14. Schaut euch mal diesse Video an, dass ist die Zukunft :) und beeindruckend!
    http://www.youtube.com/watch?v=a47jHfNwVVM&feature=related

    Abonnieren lohnt sich!
    http://www.youtube.com/user/censhare