Claudia Klinger am 03. Februar 2009

Deutsche Bahn mahnt Netzpolitig.org ab und schießt Mega-Eigentor

Wie man dermaßen verbohrt und blind agieren kann, begreife ich einfach nicht! Die Deutsche Bahn AG mahnte heute das wichtige Blog Netzpolitik.org ab wegen der Veröffentlichung eines für die Bahn peinlichen Memos des Datenschutzbeauftragten. Es geht darin um die private Rasterfahndung von 173.000 Mitarbeitern, die in den letzten Tagen als fulminanter Datenschutz-Skandal durch die Presse ging. Heute hat sich Herr Mehdorn sogar bei den Mitarbeitern für die Bespitzelung entschuldigt – doch seine Anwälte sorgen fast zeitgleich dafür, dass die Angelegenheit nun noch mal so richtig hoch kocht!

Memo

Binnen weniger Stunden sind unter dem Blogbeitrag zur Abmahnung bereits 179 Kommentare erschienen – darunter viele Trackbacks anderer Blogs, die bereits über den Vorfall berichten. (z.B. Spreeblick,  onlinejournalismus.de, Timo Heuers Weblog,   Weblog.Micha-Schmidt.net, Indiskretion Ehrensache, weblog.wanhoff.de, off the recordTimo Heuers Weblog,   50hzSammelmappe,   datenschutz-ist-buergerrecht.de,  Basic Thinking Blog, Reizzentrum);

Ja, an der Stelle sehe ich richtig SINN drin, der Sache einfach hinterher zu schreiben. Auch dieses Blog hat gewiss ein paar Leser/innen, die noch nichts vom aktuellen Abmahnwahn der Bahn mitbekommen haben. Sie informiere ich natürlich gerne, doch im Moment motiviert mich auch das Anliegen, durch einen WWMAG-Beitrag SICHTBAR zu machen, dass so ein Vorgehen große Resonanz erfährt – also schreib ich mit Freude den hundertundxten Artikel dazu.

Publish! :-)

Update 4 Stunden später:

Lies „die Welle nach der Abmahnung“ -Marcus (Netzpolitik.org) berichtet über die massiven Reaktionen: erst Twitter, dann die Blogs, dann die Mainstream-Medien…  beeindruckend!

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
7 Kommentare zu „Deutsche Bahn mahnt Netzpolitig.org ab und schießt Mega-Eigentor“.

  1. hallo,
    ein eigentor ists wirklich, nicht wirklich nette PR für Netzpolitik.org aber immerhin PR.

    …wie wurde eigentlich das Bild im Text erstellt? Ist das ein Algorithmus?

  2. @peter: du kennst wordle.net nicht? Klick mal auf das Bild!

  3. netzpolitik.org lässt sich auch von der Bahn nicht einschüchtern…

    Bravo!
    netzpolitik.org lässt sich nicht von der Deutschen Bahn AG einschüchtern.
    ……

  4. @Claudia, man(n) kann ja nicht alles kennen! ;) Hatte es auch noch nie gesehen, danke.

  5. Das Internet macht die Meinung der einzelnen Leute öffentlicher, weil jeder sie lesen kann und sich Ansichten schneller verbreiten. Gut besuchte Blogs bekommen so politisches Potenzial.

  6. Alle reden über die Bahn, dabei verschickt C&A viel dreistere Mahnungen.

  7. Das war aber auch eine peinliche Aktion die sich die DB da geleistet hat. Aber soll ja leute geben die meinen es gibt keine negativ PR.