Claudia Klinger am 23. April 2008

Von den drei Wellen des Internet-Hypes…

…. und wie ich sie persönlich erlebte, handelt der Artikel „Web 2.0: Beschleunigt, zerstreut, mit allem verbunden„. Er hätte auch ins WWMag gepasst, doch steht er jetzt im Digital Diary.

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
Ein Kommentar zu „Von den drei Wellen des Internet-Hypes…“.

  1. … ein paar Weltumdrehungen später ist der Web 2.0 Effekt beinah verpufft, was mich an dieser Stelle nahtlos anschließen lässt, mit des Internets neuester Revolution, die hier nicht unerwähnt bleiben soll. Die Rede ist von HTML5 das wohl in seiner Wirkung als Kombination von Dot Net und Web 2.0 unwahrscheinlich stark alles umwälzen wird und eine Art von Barrierefreiheit etablieren wird, die beinah Grenzloses ist.

    Ob HMTL5 sich wirklich als plugin Killer und neue Technologie für hochauflösende 3D Inhalte erweisen wird, ist weniger offen als bereits eine Offenbarung, an der kaum noch Zweifel bestehen, dass durch die Weiterentwicklung des grundlegenden Sprachstandards im Web und seine Konsolidierung, Vieles einfacher, schneller und intelligenter gehen wird.

    Wer noch nicht motiviert genug ist, mal als Tipp ein Wiki zum Webdesign, das eine gute Zusammenfassung zu HTML5 liefert und eine geeignete Orientierung bezüglich der Tiefe des Themas bietet. > HTML5 Standard.