Claudia Klinger am 31. Januar 2011

Wenn Leser lautstark nach dem Bezahl-Button rufen

… dann ist etwas Ungewöhnliches im Gange: Richard Gutjahr ist unterwegs nach Kairo und berichtet per Handy auf seinem Blog, was er erlebt. Es liest sich spannend, klingt mega-authentisch, so ganz anders als die glatten Kommentare der Korrespondenten in den Nachrichten. Und interessante Bilder fehlen auch nicht!

"Bring Intrenet back" Foto eines Protestzettels, R. Gutjahr, derzeit in Kairo

Am Ende des aktuellen Postings schreibt er:

„Für Eure flattr-Spenden wäre ich nach wie vor dankbar. Die Roaming-Kosten werden mörderisch. Ich nutze Tethering über mein Telefon, um online zu gehen. Datenpläne gibt’s grad keine.“

Klar, dass die Flatter-Cents nur so scheppern, doch verlangen viele Leser in den Kommentaren eine Kontonummer oder einen PayPal-Donate-Button. Und sie drücken ihre Unzufriedenheit mit der offiziellen Berichterstattung aus:

Was ich besonders gut finde, ist der Teil über das Gespräch mit dem jungen Ingenieur. Von solchen Individualschicksalen solltest du meiner Meinung nach mehr bringen – sofern es die möglich ist und beliebt. Der große Teil an Berichterstattung aus Ägypten besteht ja aus Gewalt, Mubaraks Aktivitäten und dem Geschwafel westlicher Politiker. Diese Individualschicksale kommen aber sehr kurz, dabei erlauben sie doch einen sehr interessanten Einblick in die Lage vor Ort. (Pierre Dumaine)

Lieber Richard,
Ägypter sind ausserordentlich freundliche Menschen! Und Ägypten ist weit entfernt davon ein Extrimisten-Staat zu werden, islamistische Extreme gibt es dort, aber das ist eine absolute Minderheit. Finde diese Propaganda hier in Europa unglaublich… hier wird Angst geschürt, wenn Mubarak fällt, kommen da Extremisten an die Macht. Total gaga! (Claudia Sommer)

Wer gut informiert werden will, dem empfehle ich übrigens den Sender PHOENIX – da läuft ausführliche Berichterstattung, die nichts auslässt!

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
5 Kommentare zu „Wenn Leser lautstark nach dem Bezahl-Button rufen“.

  1. *leise* auch wenn Du DAS an dieser Stelle sicher nicht meinst, im Sinn hattest etc, aber ich nutze die Chance mal: ein flattr-Papperl unter Deinen Texten habe ich mir auch schon oft gewünscht. Klar, ich kann Deinen (eins Deiner?) Blogs beflattern, hab ich auch schon, aber nur einmal im Monat. Da ich aber woanders laufend Beiträge beflatter, die ich mit Interesse oder gar Genuß gelesen habe, dezimiert sich dann der Klingeranteil auf „weiter unter meiner eigentlichen Wertschätzung“.

  2. Hi Cräcker, danke für den Anstoß! Ich hab das Blog ge-updatet und eine Flattr-Button-Lösung eingebaut. :-)

  3. *Klick* ;-)

  4. […] und für horrende (Internet-)Roaminggebühren Berichte für die Heimat schreiben. Eine Welle der Unterstützung wogte nach seinem ersten Blogeintrag durch das deutsche Netz. Es dauerte nicht […]