Claudia Klinger am 19. Mai 2015

WordPress RSS-Widgets und die verschwundene Teaser-Anzeige beim Mouseover

Nach einem WordPress-Update und ein bisschen Herumspielen mit diversen Themes war mir aufgefallen, dass beim Mouseover die ersten Sätze eines per RSS-Widget verlinkten Blogposts nicht mehr angezeigt wurden. Ärgerlich, denn meine „Blogbibliothek“ im Digital Diary, die ich mir aus lauter solchen Widgets zusammen gebastelt hatte, war so deutlich weniger informativ.

So hat das bisher immer ausgesehen, wenn ich mit der Maus über einen Link gefahren bin: Erste Sätze konnte ich da schon vorab in einem gelben Kasten sehen.

Blogroll

Ich fragte und suchte herum, fand aber nicht mal eine vergleichbare Problembeschreibung, geschweige denn eine Lösung. Lag‘ es evtl. einfach an einem WordPress-Update? Ich hatte ein paar ausgelassen, konnte also nicht wissen, wann das „andere Verhalten“ angefangen hatte.

Egal, die weniger schöne Anzeige musste jedenfalls von WordPress gesteuert sein, denn die Blogs in meiner Bibliothek sind durchaus unterschiedlich, an deren „Sendeverhalten“ konnte es nicht liegen.

Testweise hab‘ ich dann einfach mal eine ältere Version der Datei default-widgets.php (runter geladen am 21.2.15) in den Ordner „WP-Includes“ eingespielt – und siehe da: Es klappt wieder! Ich kann die Blogs wieder per Mouseover „anlesen“…

Warum? Vielleicht wg. Leistungsschutzrecht?

Soweit, so gut. Bleibt die Frage: Warum hat wohl wer diese Veränderung vorgenommen? Und warum nicht als Option, sondern in so einer dominanten Manier?

Darüber kann ich nur spekulieren! Vielleicht war es eine Art „vorauseilender Gehorsam“ wegen des unsäglich unsinnigen Leistungsschutzrechts? Das gibt ja Verlagen und anderen Publishern die Möglichkeit, für das Aggregieren von „kleinsten Textschnipseln“ Bezahlung zu verlangen. Ein Gesetz, das gegen Google gedacht war, aber nun potenziell alle trifft, auch kleine Blogger, die nur ein paar Widgets nutzen. Aber hey, sollte man da nicht lieber informieren anstatt einfach technisch die Teaser-Anzeige zu verunmöglichen? Schließlich gibt es weit mehr Quellen da draußen, die KEINE ANSPRÜCHE aus dem Leistungsschutzrecht stellen – und warum sollte ich die nicht verlinken?

Sehr wahrscheinlich ist die These auch deshalb nicht, weil es ja „legale“ und erlaubte Teaser-Nutzungen gibt und immer geben wird – und sei es gegen Bezahlung.

Gibt es andere Vermutungen? Vielleicht möchte ja jemand das Thema weiter beforschen, der näher an der WordPress-Entwicklung dran ist als ich….

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
5 Kommentare zu „WordPress RSS-Widgets und die verschwundene Teaser-Anzeige beim Mouseover“.

  1. Um genau zu sein, das sind HTML-seitig title-Attribute des a-Elements, darstellungstechnisch sind es im Browser Tooltips.
    Die sind nicht sehr zugänglich, da sie nur per Maus erreichbar sind, je nach Browser mit kurzer Verzögerung, nur kurz oder u.U. auch mal gar nicht auftauchen. Im Screenreader werden sie m.W. theoretisch mit vorgelesen, was aber meist deaktiviert ist. Per Tastaturbedienung sind sie nicht erreichbar, und auf dem Touchscreen ist gar nicht definiert, wann sie erscheinen sollen.

    Meine Meinung zu title-Attributen ist, möglichst nichts wichtiges darin unterzubringen, sondern höchstens Ergänzendes.

    In dem aktuellen Fall müsste man schauen, ob das Skript gar keine title-Attribute mehr ausgibt, oder ob der Teil des Skriptes, der die längeren Texte zieht, nichts findet.

    Schöner wäre, die längeren Texte aus dem Attribut raus zu nehmen und in den Linktext, mit einem umschließenden Tag, das ggf. per JS oder sogar nur per CSS sichtbar geschaltet werden kann, und grafisch frei gestaltbar.

  2. Also in dem von Dir erwähnten Skript steht:


    if ( $link == '' ) {
    echo "$title{$date}{$summary}{$author}";
    } elseif ( $show_summary ) {
    echo "$title{$date}{$summary}{$author}";
    } else {
    echo "$title{$date}{$author}";
    }

    Sieht also so aus, als gäbe es da jetzt eine Option im Widget, den Inhalt anzuzeigen – genauer gesagt also das, was im Feed in [description] (spitze Klammern) steht.
    Ich gucke mal in ein Backend rein…

    … ja, in dem Widget gibt es die Optionen:


    Beitrags-Inhalt anzeigen?

    Beitrags-Autor anzeigen, wenn verfügbar?

    Beitrags-Datum anzeigen?

    Was hattest Du da aktiv?

    Ich würde generell nicht raten, in ein aktuelles WP Skripte aus einer älteren Version hineinzukopieren, wenn ich kein Programmierer bin und exakt weiß, was ich da tue.

    Also lieber nochmal gucken?

  3. Das hatte ich gecheckt. Klickt man „Beitrag anzeigen“ an, dann wird der GANZE BEITRAG angezeigt. Das gab es schon immer…

  4. Na bitte. Da müßte man nur noch ins HTML gucken ob und wie der Text nochmal innen getaggt ist, denn dann kannst Du per CSS einen gestylten Tooltip realisieren, oder das auf fast jede andere Art darstellen.

    Den Schritt seitens WP, diesen Text aus dem title-Attribut in den Inhalt zu verlegen, halte ich für richtig. Sowas gehört logisch nicht in title=““.

  5. … übrigens, ob in den Feeds tatsächlich nur Schnippsel stehen und wie lang die sind, das hast Du nicht unter Kontrolle – es gibt auch RSS-Feeds, in denen ungekürzte Artikel stehen. Da müßte man ggf. selber vorher kürzen.